Das fängt ja gut an! – Wenn das mal gut geht!

Ich wünsche allen, die diesen Blog lesen, ein gutes und friedliches Jahr 2020 – aber auch denen, die diesen Blog (warum auch immer) nicht lesen sollten …

Als Nachkriegskind (Jg 1945) möchte ich festhalten, dass ich mich nicht an einen Jahresbeginn erinnern kann, der so massiv besorgniserregend auf mich gewirkt hätte. Das Jahr, das nun Tag für Tag unaufhaltsam seinem Ende zustreben wird, ist gerade 7 Tage alt, und es beanspruchen bereits drei Ereignis-Komplexe mit gewaltigen aber in ihrer Tragweite nicht absehbaren Konsequenzen unsere Aufmerksamkeit. Wir wissen, dass wir in allen drei Fällen wenig Einfluss darauf haben:

  1. Der größte Neujahrswunsch von Boris Johnson wird wohl gesichert schon im Januar erfüllt werden. BREXIT will be a fact! Niemand weiß genau, was die Folgen sein werden.
  2. Der Oberbefehlshaber der größten Militärmacht unserer Welt wirft ein Zündholz in ein seit Jahrzehnten auch uns bedrohendes Pulverfass. Die ersten Berichte aus dem direkten Umfeld besagen, dass er keinen Plan hatte … außer vielleicht ein gewisses Absetzungsverfahren gegen ihn aus den Nachrichten zu „bomben“. Das ist ja zunächst mal sicher gelungen. Sogar wir „Normalbürger“ wissen, dass eine Krise schnell geschaffen ist – dass Krisenmanagement aber ein ganz besondere Umsicht und Weisheit erfordert – und manchmal auch die Bereitschaft, Rat einzuholen.
  3. Auf unserem südlichsten Kontinent scheint Rat auch immer teurer zu werden und (gutes) Krisenmanagement eine heiß ersehnte Eigenschaft. In Australien brennen RIESIGE Flächen seit Wochen – mindestens eine kontinentale Katastrophe (oder mehr?). Die deprimierende Erkenntnis für den modernen Bürger, der gewöhnt ist sich darauf zu verlassen, dass die Gemeinschaft in der Lage ist ihre Glieder zu schützen und mit allen Bedrohungen letztlich gut fertig zu werden: diese Brände können nicht gelöscht werden – sie werden brennen solange sie eben brennen.

Hoffen wir, dass die letzte deprimierende Erkenntnis aus Australien nicht auch für das Brexit-Abenteuer und das Pulverfass des Nahen Ostens gilt!

Möge der helle Funke der Weisheit den Geist der Regierenden erhellen!

Sie werden ihn benötigen!

Berlin, 07. Januar 2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.